Hunde, Hunde, noch mal Hunde und... Katzen!

Azur von der Königskoppel

Seit 2001 war der Dalmatiner-Rüde Azur nun fester Bestandteil unserer Familie. Er war noch nicht ganz zwei Jahre alt und schon ein "Scheidungskind", seine Züchterin nahm ihn wieder auf und wir entdeckten eine Anzeige im Tagesblatt.

Wir überlegten nicht lange und haben diese Entscheidung nie bereut. 
Im November 2011, im stolzen Alter von 13 Jahren ging Azur auf seine letzte Reise über die Regenbogenbrücke.

 

Im März 2008 entschlossen wir uns, einem "Sonnenhund" ein Zuhause zu geben, da wir schon immer wissen wollten, wie es sich im Rudel lebt und die Kinder hatten nun ein Alter, in dem sie aktiv teilnehmen können.
Ayla, ein Podenco-Husky-Mix, kam im April 2008, als acht Monate alter Junghund, aus Spanien über die Tierschutzorganisation
Ayuda zu uns.

Ayla, meine Blume...

Sie lebte schon 14 Tage in einer deutschen Pflegefamilie (mit der wir mittlerweile gut befreundet sind) und man konnte uns einiges über sie berichten.

 Auch hier überlegten wir nicht lange, obwohl uns bewusst war, das so ein Straßenhund seine Macken haben kann.

Bislang sind wir immer wieder positiv überrascht.

Hannes mit vier Monaten

Zusätzlich haben sich zwei Katzen uns als ihre Dosenöffner ausgesucht. Hannes, liebevoll Pummelbär genannt, ist ein EKH-Kater in Weiß mit rotem Schwanz.

Er kam im Oktober 2007 als Kitten vom Bauernhof zu uns und hat sich prächtig und leider auch etwas "gewichtig" entwickelt.
 

Olga, frisch aus Kreta


Olga, eine schwarz-weiße Kretakatze, kam im August 2008 über den Tierschutz
Ayuda zu uns.

Sie hatte gerade Babys bekommen und war total abgemagert. Niemand wollte sie haben, da sie nicht wirklich schön aussah und in Griechenland hat man ein "etwas anderes Verhältnis" zu Tieren.

Mücke in seinem Lieblingsplatz

Im Januar 2009 zog dann Kater Mücke bei uns ein.

Er lebte bislang bei einer Familie in Hamburg.

Da dort kein Freigang möglich war, wurde Mücke immer unausgeglichener und machte der Erstkatze das Leben ziemlich schwer. Mittlerweile hat er sich super eingelebt, harmoniert mit Hannes und Olga, streift zufrieden durch die Gegend und ist verschmust und ruhig.

Tja, und dann kam Mara, eine Podencohündin im Februar 2009 zu uns.

Mara´s erst Nacht in Deutschland

Ich sah sie auf der Homepage von Ayuda und es war um mich geschehen.

Sie wurde an der Autobahn nach Malaga (Spanien) einfach ausgesetzt.

 Als sie in Hamburg landetet, war sie gerade 11 Wochen alt.

 Ich holte sie mit einer Freundin, meiner Mutter und Ayla ab.

Es war ein bewegender Moment, als ich ihre Reisetasche öffnete und mir eine kleine Nase entgegen kam.

Sie sprang fröhlich auf mich zu, stürzte gleich kopfüber in meine Gürteltasche mit Leckerlis und beschnupperte neugierig unsere Ayla.
 

Im November 2011, kurz vor Azurs letzter Reise, zog der spanische Mischlingsrüde Pablo mit knapp zwei Jahren bei uns ein, natürlich auch wieder über Ayuda. Er war sehr ängstlich und unsicher, Kinder sind ihm absolut suspekt und er hat viel Power. Seine positive Entwicklung geht mit großen Schritten voran und demnächst wollen wir mit der Arbeit auf dem Hundeplatz anfangen.

Poldi mit ca. 6 Monaten bei seinem Einzug

Und auch gleich am Anfang des Jahres 2012 gab es einen Neuzugang!

Seht selbst: Kater Poldi aus Rumänien, ca. 6 Monate alt. Eine selbstbewusste Persönlichkeit mit viel Charme und eine riesige Portion Neugierde.